Datum/Zeit
Date(s) - 29/02/2024
19:00 - 20:30

Kategorien Keine Kategorien


Die Klimakrise mit der extremen Dürre und Hitze belastet die Wälder in Deutschland massiv.

In wärmen Lagen sterben insbesondere Kiefernwälder, in den Mittelgebirgen setzen die Borkenkäfer den verbreiteten Fichtenwäldern stark zu und sogar naturnahe Buchenwälder sind auf bestimmten Standorten betroffen. Eine ungebremste Klimakrise bringt aber letztlich alle heimischen Baumarten an ihre Grenzen und darüber hinaus. Es droht ein „Waldsterben 2.0“.

Dr. Ralf Straußberger, Wald- und Jagdreferent BUND Naturschutz in Bayern, berichtet über die bedrohliche Situation für die Wälder und erklärt, welche Maßnahmen von Seiten der Politik notwendig sind und wie Waldbesitzer und Jäger auf die kritischen Entwicklungen reagieren können.

Importiert von https://naturfreunde.de/termin/klimakrise-und-waldsterben-20