Datum/Zeit
Date(s) - 12/07/2022 - 15/07/2022
Ganztägig

Veranstaltungsort
Salzstadelgasse

Kategorien Keine Kategorien


barbara caveng: Ährenbrot, Granatsplitter und Panzerplätzchen – Kriegsbäckerei
Die Künstlerin setzt sich seit 2003 kontinuierlich mit Krieg und seinen Auswirkungen auf das Leben der Menschen auf individueller und globaler Ebene auseinander. Dabei untersucht sie auch, wie wirtschafliche Interessen die Existenzgrundlage von Menschen zerstören und Hunger als machtpolitisches Instrumentarium genutzt wird. Bereits 2012 realisierte sie die Arbeit Aish (Brot), mit Bezugnahme auf den Krieg in Syrien.
Im Team mit Lana Svirezheva, Maryna Bielinska und Svitelana Svoboda Zvinchenko lädt sie in Ulm lebende Menschen zum politischen Backen ein. Und zur Auseinandersetzung mit der Frage, wie wir mit Nahrung umgehen und welche Bedeutung der geistigen Nahrung in Form von Literatur und Poesie zukommt. Daraus entsteht eine für mehrere Monate bleibende Installation. barbara caveng (1963) ist Schweizerin und lebt in Berlin.

Museum für Brot & Kunst, Salzstadelgasse 10, Ulm

Das Projekt wird vom Bund im Programm „Neustart Kultur“ gefördert; ergänzend kommen noch Mittel aus dem Förderverein Museum Brot und Kunst e.V.

https://museumbrotundkunst.de/ausstellung/kunst…
Kunstsaaten ist die Fortführung der Kultursaaten, die 2021 mit 10 partizipativen Projekten regionaler Künstler:innen im Museum aufgingen. Diesmal sind 5 KünstlerInnen eingeladen, die Ausstellungen mit Eingriffen und Statements zu ergänzen oder zu befragen. Sie bringen nternationale Blicke und aktuelle Diskurse ins Museum mit. Ihre Werke sind in den Sonderausstellungen oder in der Dauerausstellung bis Dezember 2022 im Museum zu sehen.

https://museumbrotundkunst.de/ausstellung/kunstsaaten

Importiert von https://wechange.de/group/projekt-haus-der-nachhaltigkeit-in-ulm/event/kunstsaaten-eine-reihe-des-museums-fuer-bro/