Hier teilen wir nur öffentlichen Initiativen, online-Events und Unternehmen mit Untersützungsbedarf. Wenn du privat deinen Nachbarn helfen willst, melde dich hier bei Nebenan.de

Große Karte öffnen

Hinzufügen: Nachbarschaftshilfe-Initiative | Austausch-Termin | regionales Unternehmen

Bitte teilen, open source: Teilt diese Karte per Link und Iframe möglichst breit, damit viel Unterstützung zusammen kommt!

Weitere Karten: gabenzaun.de, daslandhilft.maschinenring.de

Was kann ich tun?

Wie viele von euch, fragen auch wir uns jetzt im Team von morgen, was wir tun können,

  • für unsere Nachbarn und deren Familien,
  • für unsere engagierten, kleinen Unternehmen,
  • für unser Gesundheitssystem und die darin arbeitenden Menschen,
  • für die Geflüchteten in überfüllten Lagern vor den Toren Europas
  • und besonders für die Menschen in den Slums in Afrika, Asien und Lateinamerika, die niemals Zugang zu einem Gesundheitssystem haben?

Wir suchen Ideen, Partner und Netzwerke für was konkretes, denn das ist eine einmalige Chance für einen gemeinwohlorientierten Neustart! Wir müssen jetzt allen zeigen, dass ein zufriedenes Leben nicht davon abhängig ist, wie viele Flugzeuge starten.

#Coronahilfe

unterstütze deine Nachbarn und deine regionale Wirtschaft mit der Karte von morgen und bilde suffiziente Netzwerke und Wirtschaftsbeziehungen.

Es gibt mit Nachbarschaftsinitiativen, einem offenen Ohr und Unternehmen drei Möglichkeiten zu helfen:

Initiativen (grün)

Helft euch gegenseitig:

  1. Gründe eine Chat-Gruppe (z.B. Telegram)
  2. Setze auf der Karte von morgen einen Pin an dem Ort, wo ihr euch sonst immer treffen konnten (auf der Straße, im Park, an der Kreuzung, vorm Bäcker…)
  3. Gib ihr einen Namen (z.B. “Mittelstraße hält zusammen”), beschreibe um was es geht und
  4. Stelle sicher, dass das Stichwort #Coronahilfe verwendet ist.
  5. Als Webseite fügst du den öffentlichen Beitrittslink deiner Gruppe hinzu (aus Punkt 1)

So können das alle Nachbarn finden und sich vernetzen, Hilfe anbieten oder um Unterstützung bitten.

Termine (pink)

Nicht jeder steckt das einfach so weg, aber manche können auch keinen Bedarf formulieren. Weißt du, wie es deinen Nachbarn hinter den Wänden geht?

  1. Füge einen Termin auf der Karte hinzu.
  2. Wähle einen Titel wie “Was denkst du über unsere Nachbarschaft” oder einfach “Na, wie gehts euch?”
  3. Stelle sicher, dass das Stichwort #Coronahilfe verwendet ist.
  4. Hinterlege als Link einen fairmeeting.net-Raum, über den ihr kostenlos und mit Video sprechen könnt. (ohne Softwareinstallation)

So können alle Nachbar erzählen, wie es ihnen geht.

Unternehmen (türkies)

Für Amazon ist Ausgangssperre ein riesen Geschäft, alle regionalen und kleinen Läden könnten aber nachher nicht mehr da sein. Gibt es bei dir Unternehmen in der Schwierigkeiten?

  1. Füge ein Unternehmen der Karte hinzu, bzw. markiere es mit dem Stichwort #Coronahilfe, wenn sie bereits kartiert sind.
  2. Beschreibe was sie in der Krise nun brauchen bzw. anbieten: Gibt es einen Lieferdienst, eine kontaktfreie Abholung, ein “bezahl jetzt, trink den Kaffee nach der Krise”-System etc.
  3. Falls sie besonders nachhaltig und gemeinwohlorientiert wirtschaften, beschreibe das als positive Bewertungen, damit sie besser sichtbar sind.

=> kauf möglichst nur lokal bei denen hier auf der Karte! Selbst geschlossene Läden haben meist ein Lieferservice eingerichtet!

Hast du weitere Ideen und Vorschläge? Poste sie in die Kommentare unten!